HERZLICH WILLKOMMEN

Kommission „30 Jahre
Friedliche Revolution
und Deutsche Einheit“

Mehr erfahren

HERZLICH WILLKOMMEN

Grußwort des
Vorsitzenden

Die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ hat dieses besondere Jubiläumsjahr mit wichtigen Meilensteinen unserer jüngsten Demokratiegeschichte begleitet und zum Gespräch zwischen Ost und West eingeladen. Dabei sollen die immensen Herausforderungen und Leistungen der letzten dreißig Jahre gewürdigt werden, um so auch zum besseren gegenseitigen Verständnis beizutragen und gemeinsam Kraft und Mut zu schöpfen für die Bewältigung der anstehenden nicht minder großen Aufgaben.

Ich freue mich sehr, Ihnen die von der Kommission initiierte Galerie der Einheit auf dem Potsdamer Luisenplatz und als virtuelle Ausstellung vorstellen zu dürfen. Kunstschaffende werden ihre Visionen für Deutschland präsentieren und Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen sich unter dem Motto „Deutschland ist eines: vieles.“ zu beteiligen.

Ihr Matthias Platzeck

 

Portraitfoto von Matthias Platzeck, Ministerpräsident a.D., Vorsitzender der Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“.

Matthias Platzeck
Vorsitzender der Kommission „30 Jahre Friedliche
Revolution und Deutsche Einheit“

Bild: © Wüstenhagen Deutsch-Russisches Forum e.V.

 

Die Kommission

Die Bundesregierung möchte die 30. Jahrestage der Friedlichen Revolution und der Deutschen Einheit als für ganz Deutschland einende Jubiläen begehen. Diese sollen auch ein Bewusstsein dafür schaffen, dass die Deutsche Einheit ein Prozess ist, der noch nicht abgeschlossen ist.

Dazu hat die Bundesregierung die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ einberufen. Den Vorsitz der aus 22 Personen bestehenden Kommission hat Ministerpräsident a. D. Matthias Platzeck inne. Stellvertretender Kommissionvorsitzender ist Marco Wanderwitz, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie und Beauftragter der Bundesregierung für die neuen Bundesländer.

Die Kommission wurde im April 2019 eingesetzt und kommt zu regelmäßigen Workshops und Sitzungen zusammen. Sie gibt Handlungsempfehlungen zur Ausgestaltung des Jubiläumsjahres.

Mehr über die Arbeit der Kommission erfahren Sie unter: deutschland-ist-eins-vieles.de

Gruppenbild der Mitglieder Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“, in der Mitte Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat Horst Seehofer.
© BReg / Guido Bergmann
Kubus-Installation der von der Bundesregierung eingesetzten Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ auf dem Luisenplatz in Potsdam. An den weißen Außenwänden der Kubus-Installation hängen mehrere Bilder. Diese werden von mehreren Personen betrachtet. An einer Ecke des Kubus-Installation schauen vier Personen ins Innere der Kubus-Installation.
© Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ / Bundesregierung

DIE KOMMISSION IN POTSDAM

Galerie der Einheit

Ein Kunstprojekt zum 30. Tag der Deutschen Einheit

Die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ präsentiert sich vom 5. September bis zum 4. Oktober 2020 mit einer Kubus-Installation auf einer 30m²-Fläche auf dem Luisenplatz in der Potsdamer Innenstadt. Die Installation wird sowohl von außen als auch von innen künstlerisch ausgestaltet.

Für die Außenseiten werden auf einen Aufruf der Kommission Bürgerinnen und Bürger zur Einreichung von Kunstwerken aufgefordert, welche sich als Mosaik zu einem Gesamtkunstwerk zusammenfügen. Der Innenraum der Kubus-Installation wird durch 10 von einer Jury ausgewählte Künstlerinnen, Künstler und -gruppen jeweils über drei Tage gestaltet.

Die Installation in Potsdam wird begleitet durch eine virtuelle Ausstellung. Zusammen wird aus der Installation und der virtuellen Ausstellung die „Galerie der Einheit“. Durch die virtuelle Ausstellung der „Galerie der Einheit“ können Menschen weltweit am 30. Jahrestag der Deutschen Einheit teilnehmen.

Mehr über die Galerie der Einheit erfahren Sie unter: deutschland-ist-eins-vieles.art

Die Kommission identifizierte aus der Vielzahl wichtiger Daten und Ereignisse der Jahre 1989 und 1990 wichtige Meilensteine. Im alten Stadtkanal in der Potsdamer Innenstadt präsentiert die Kommission die Meilensteine und ihre Arbeit im Jubiläumsjahr.

KOMMISSION

Meilensteine auf dem Weg
zur Deutschen Einheit

Aus der Vielzahl wichtiger Daten und Ereignisse der Jahre 1989 und 1990
hat die Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ besondere Meilensteine festgelegt.

9. September 1989:
Gründungsaufruf für das Neue Forum

Das Neue Forum stand stellvertretend für viele andere Oppositionsbewegungen der Bürgerrechtsbewegung, die entscheidend für die Mobilisierung der Gesellschaft und den Erfolg der Friedlichen Revolution waren. In Erinnerung an diesen historisch wichtigen Tag kamen in der Schlossanlage Schönhausen im Berliner Bezirk Pankow einige der Bürgerrechtler/innen der unterschiedlichen Gruppierungen von damals wieder zusammen.

Bild: © Arian Rassoul

 

Zum Veranstaltungsbericht

28. September 1989:
Ausreise der „Botschaftsflüchtlinge“ von Prag in die Bundesrepublik Deutschland

Die Ausreise- und Fluchtbewegung trug entscheidend zur Destabilisierung der SED-Diktatur bei. Im September 1989 verkündete der Bundesminister des Auswärtigen Hans-Dietrich Genscher, dass die Ausreise von Prag über DDR-Gebiet in die Bundesrepublik Deutschland möglich sei. Zum Gedenken an diesen besonderen Tag reisten ehemalige Botschaftsflüchtlinge in einem historischen Zug von Dresden nach Prag. Außerdem fanden Veranstaltungen zum Thema „Flucht und Ausreise“ statt.

Bild: © Arian Rassoul

 

Zum Veranstaltungsbericht

9. Oktober 1989:
Montagsdemonstration in Leipzig

Der 9. Oktober 1989 war der „Tag der Entscheidung“. An diesem Tag demonstrierten etwa 70.000 Menschen in Leipzig. Das ganze Land schaute atemlos nach Leipzig, doch entgegen aller Befürchtungen kam es nicht zur gewaltsamen Auflösung der Demonstration. Dieses bedeutenden Moments wurde in der Berliner Gethsemanekirche gedacht, in deren Schutz viele Solidaritätsbekundungen stattgefunden hatten.

Bild: © Karsten Thielker

 

Zum Veranstaltungsbericht

9. November 1989:
Mauerfall und Grenzöffnung

Die ikonischen Bilder von freudetaumelnden Menschen in der Nacht des 9. November 1989 in Berlin sind vielen Menschen präsent. Dieser historische Meilenstein wurde in Form eines interaktiven Talk-Formats gewürdigt, dem „längsten Gespräch Deutschlands“. Entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze fanden zahlreiche Gespräche über das Erleben des Mauerfalls sowie die Freuden und Herausforderungen, die er mit sich brachte, statt.

Bild: © Igor Ohnjec /René Sami

 

Zum Veranstaltungsbericht

18. März 1990:
Erste freie und demokratische Volkskammerwahl in der DDR

Mit den Volkskammerwahlen 1990 trat die Friedliche Revolution in eine neue Phase: sie erhielt nun ein institutionelles Korsett. Die Forderung nach freien Wahlen gehörte stets zu den Kernforderungen von Opposition und Widerstand gegen die SED-Diktatur. Die Wahlen stehen symbolisch für die Einführung der repräsentativen Demokratie im neuen Gesamtdeutschland. Dieses Meilensteins wird mit einer digitalen Dokumentation gedacht, in der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen ihre Erinnerungen an die Arbeit des ersten und einzigen frei und demokratisch gewählten Parlaments der DDR schildern. Zudem beziehen Historikerinnen und Historiker aus wissenschaftlicher Sicht Stellung.

Bild: © BReg, B 145 Bild-00047924, 18.03.1990 / Klaus Lehnartz

 

Zur Dokumentation

1. Juli 1990:
Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion

Die deutsche Einheit kam viel schneller als von vielen erwartet. Die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion (1. Staatsvertrag) war das Ereignis, das buchstäblich das Leben aller Ostdeutschen von einem Tag auf den anderen veränderte und nachhaltig beeinflusste. Die gewaltigen Herausforderungen, vor denen Ostdeutschland und die gesamte Bundesrepublik standen, führten zu einer einzigartigen politischen, sozialen und ökonomischen Transformation. An diesen Meilenstein wird mit einer Podcast-Reihe erinnert, in der Personen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur über die Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion sowie ihre Folgen diskutieren. Die Podcasts haben die regionalen Schwerpunkte Berlin/Brandenburg, Ruhrgebiet und Sachsen.

Bild: © BReg, B 145 Bild-00049383, 01.07.1990 / Klaus Lehnartz

 

Zu den Podcasts

12. September 1990:
Unterzeichnung des Zwei-plus-Vier-Vertrags

Die Herstellung der deutschen Einheit wäre ohne den Zwei-plus-Vier-Prozess nicht möglich gewesen. Zugleich war die Überwindung der Jalta-Nachkriegsordnung die Voraussetzung für das neue Europa. Der Meilenstein ist Anlass, den internationalen Kontext von Friedlicher Revolution und Deutscher Einheit zu thematisieren und gleichzeitig zu diskutieren, vor welchen Herausforderungen Europa heute steht. Kernelemente des Meilensteins sind drei Paneldiskussionen mit renommierten Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft, die über deutsche Fernsehsender ausgestrahlt werden.

Bild: © BReg, B 145 Bild-00329937, 12.09.1990 / Engelbert Reineke

 

Mehr Informationen

3. Oktober 1990:
Tag der Deutschen Einheit

Am 3. Oktober 1990 wird die Deutsche Einheit Wirklichkeit – durch die Friedliche Revolution, demokratische Entscheidungen und vertragliche Übereinkünfte. Der 30. Tag der Deutschen Einheit soll als ein für ganz Deutschland einendes Jubiläum begangen werden. Unter dem Motto „Wir gemeinsam“ feiert die Bundesrepublik Deutschland vom 5. September bis zum 4. Oktober 2020 die Deutsche Einheit in Potsdam mit einer EinheitsEXPO.

© BReg, B 145 Bild-00184360, 03.10.1990 / Engelbert Reineke

 

Mehr Informationen

Sie finden uns hier

Trabi Skulptur “Quo Vadis”
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Brandenburg
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Baden-Württemberg
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Bundespräsident
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Hamburg
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Rheinland-Pfalz
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Sachsen-Anhalt
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Saarland
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Thüringen
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Bayern
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Mecklenburg-Vorpommern
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Hessen
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Ostdeutscher Sparkassenverband / Mittelbrandenburgische Sparkasse
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Schleswig-Holstein
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Bundesverfassungsgericht
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Bundesregierung
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Kommission “30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit”
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Deutscher Bundestag
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Bundesrat
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Ausstellung “Weg zur Einheit”
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Bundeswehr
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Bundesbank
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Landeshauptstadt Potsdam
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Zipfelbund
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
ArcelorMittal
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Berlin
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Bremen
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Nordrhein-Westfalen
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Niedersachsen
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam
Sachsen
Auf der EinheitsEXPO 2020 in Potsdam

Bundespräsident

„Geteilte Geschichte(n) – Geteilte Wünsche“: 30 Bürgerstimmen zum Jubiläum der Deutschen Einheit in einer Video-Collage

Bundesrat

Der Bundesrat zu Gast in Potsdam auf dem Luisenplatz

Bundesregierung

30 Jahre nach der Wiedervereinigung feiern wir ein schönes Jubiläum. Die Bundesregierung feiert mit Ihnen.

Bundestag

Besuchen Sie den Deutschen Bundestag. Das Herz der Demokratie schlägt in Berlin

Bundesverfassungsgericht

Einblicke in das Bundesverfassungericht: Ein Stück Karlsruhe in Potsdam

Kommission

30 Jahre Friedliche Revolution
und Deutsche Einheit