Willkommen in

Halle (Saale)

Dynamischer Dreiklang aus Kultur,
Wirtschaft und Wissenschaft

Ihr Gastgeber

Herzlich
Willkommen

Bürgermeister der Stadt Halle (Saale) - Egbert Geier

Grußwort des
Bürgermeisters

Die Stadt Halle (Saale) freut sich sehr, in diesem Jahr Gastgeberstadt für den „Tag der Deutschen Einheit“ zu sein. Wir haben allen Grund, den 3. Oktober zu feiern: Die Friedliche Revolution vor 32 Jahren rettete eine der im Krieg am wenigsten zerstörten deutschen Großstädte vor dem Verfall. Heute präsentiert sich Halle (Saale) als lebendige, weltoffene und wachsende Stadt in Mitteldeutschland – mit einem beeindruckenden Kultur- und Wissenschaftsreichtum. Als eine der grünsten deutschen Großstädte bietet die Geburtsstadt Georg Friedrich Händels einen einzigartigen Dreiklang aus Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft – Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft als vitales Oberzentrum in der Europäischen Metropolregion Mitteldeutschlands. Zu dem nicht zuletzt bemerkenswerte Superlative gehören: älteste Gelehrtengesellschaft (Leopoldina, heute Nationalakademie), ältester weltlicher Knabenchor und, auch das, älteste Schokoladenfabrik Deutschlands.

Kommen Sie nach Halle (Saale). Sie werden staunen.
Wir freuen uns auf Sie!

Egbert Geier

Bürgermeister der
Stadt Halle (Saale)

Fakten

Einwohnerzahl:

239.870

Gegründet:

806 n. Chr.

Fläche:

135 km2

Die berühmte Innenstadt von Halle (Saale).

Halle (Saale)

Eine grüne Großstadt in der
Metropolregion Mitteldeutschland

Halle (Saale)

Eine Erfolgsgeschichte – modern und zukunftsorientiert

Das Logo von Halle (Saale).

Halle (Saale) ist eine dynamische Kulturmetropole, die Geburtsstadt Georg Friedrich Händels und eine der grünsten deutschen Großstädte mit vielen Sport- und Freizeitmöglichkeiten. Kultur, Wirtschaft und Wissenschaft bilden hier einen attraktiven Dreiklang. Sie sind die Grundlage für die erfolgreiche Zukunft der wachsenden und weltoffenen Stadt mit ihren renommierten Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Eine ausgeprägte Kultur- und Kunstszene mit Oper, Theatern, Chören, Staatskapelle oder Museen, Galerien und Kinos prägen die Stadt. Die jährlichen internationalen Händel-Festspiele sind dabei ein besonderer Höhepunkt.

Als Wirtschaftsstandort präsentiert sich Halle (Saale) vital mit einem interessanten und wandlungsfähigen Branchenmix. International erfolgreiche Multimedia- und Biotechnologie-Unternehmen sind hier ebenso heimisch wie Marktführer der Dienstleistungsbranche, der Nahrungs- und Genussmittelindustrie, der Logistik oder Existenzgründungen in den Bereichen Design und IT. Weltweit operierende Firmen haben sich auch im Industriegebiet Star Park Halle A14 angesiedelt und wachsen dort. Sie profitieren von der direkten Anbindung an Flughafen, Autobahn und Schienen-Güterverkehr. Investoren stehen im Star Park neben der exzellenten Infrastruktur Flächen für eine sofortige Bebauung zur Verfügung.

Die Stadt setzt dabei auf schnelle Genehmigungsverfahren und zentrale Ansprechpartner. Ein Service für alle Unternehmen im gesamten Stadtgebiet.

Mit 240.000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist Halle (Saale) die größte Stadt Sachsen-Anhalts und wächst weiter. Ein Ort der Wissenschaften und wirtschaftlichen Innovationen. Dafür stehen die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), namhafte Forschungseinrichtungen und -institute, die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle sowie zahlreiche Ausgründungen aus Forschungseinrichtungen. Der größte Technologiepark Mitteldeutschlands, der Weinberg Campus, stärkt innovative Zukunftsfelder und setzt auf Entwicklungen aus der Bio- oder auch Nanobranche. Allein in den Universitätsinstituten des Campus studieren 8.000 angehende Naturwissenschaftler. Auf dem Campus treffen Firmengründer und Unternehmer direkt auf die Forscher der MLU, der Max-Planck-, der Fraunhofer- und der Leibniz-Gesellschaft sowie der Helmholtz Gemeinschaft. Bis heute wurden hier eine Milliarde Euro investiert. Mehr als 100 Unternehmen und Institute mit rund 5.600 Beschäftigten haben sich bereits angesiedelt.

Halle (Saale) auf der EinheitsEXPO
Halle (Saale)
auf der EinheitsEXPO

Übersicht Links von Podcasts,
Videos, Audiofiles aus Halle

Play-Button für das Einleitungsvideo der Botschafter des Bundeslandes.

Stadtrundgang mit Gästeführer Klaus Hennicke

Play-Button für das Einleitungsvideo der Botschafter des Bundeslandes.

30 Jahre Altstadtsanierung in der Stadt Halle (Saale)

Bühne für GründerInnen
und VisionärInnen

Halle (Saale) bereitet ExistenzgründerInnen eine optimale Bühne. So finden technologieorientierte Visionäre im Technologiepark Weinberg Campus hochkarätige Forschungs- und Entwicklungspartner und profitieren von den Synergien der neun ansässigen Gründerzentren. Im Mitteldeutschen Multimediazentrum treffen sich Film- und Multimedia-Produktion, universitäre Forschung und Lehre sowie Existenzgründungen unter einem Dach. Das Designhaus der Kunsthochschule Burg Giebichenstein bietet ebenfalls gute Startbedingungen für die Branchen Design, Mode, Fotografie oder IT-Entwicklung.

© Thomas Ziegler / Stadt Halle (Saale)
© Thomas Ziegler / Stadt Halle (Saale)

Know-how:
exzellent

© Thomas Ziegler / Stadt Halle (Saale)
© Thomas Ziegler / Stadt Halle (Saale)

Halles Forschungs- und Bildungslandschaft hat einen exzellenten Ruf, geprägt durch die über 500-jährige Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Zudem sind namhafte Forschungseinrichtungen in der Händelstadt präsent: die Leopoldina, Deutschlands Nationale Akademie der Wissenschaften, Institute der Max-Planck und Fraunhofer Gesellschaften, der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren, das IWH Institut für Wirtschaftsforschung Halle sowie das Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie.
Daneben bestehen verschiedene Technologie- und Gründerzentren, wie das Mitteldeutsches Multimediazentrum (MMZ) oder der Technologiepark Weinberg Campus, die das wissenschaftliche Leistungsprofil komplettieren und die wirtschaftliche Innovationskraft forcieren.

Social Media

Social Media

Entdecken Sie noch mehr Geschichten
auf unseren Social Media-Kanälen

Standort

Sie finden uns hier

Virtueller Rundgang

Deutschlands
Vielfalt entdecken

Karte: Bremen

Bremen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Brandenburg

Brandenburg

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Saarland

Saarland

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundesver-
fassungsgericht

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Sachsen

Sachsen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Thüringen

Thüringen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundespräsident

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundesrat

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundestag

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundes-
regierung

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Rheinland-<br />
Pfalz”>
                                                <h4 class=Rheinland-
Pfalz Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Bayern

Bayern

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Hamburg

Hamburg

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Mecklenburg-<br />
Vorpommern”>
                                                <h4 class=Mecklenburg-
Vorpommern Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Nordrhein-<br />
Westfalen”>
                                                <h4 class=Nordrhein-
Westfalen Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Berlin

Berlin

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Niedersachsen

Niedersachsen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Hessen

Hessen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Bundesländer-Slider-Navigation: Vorwärts.
Bundesländer-Slider-Navigation: Zurück.
Navigation