Willkommen in

Brandenburg

Das gewässerreichste Bundesland
Deutschlands mit über 3.000 Seen und
einer Metropolregion im Herzen

Brandenburg

Herzlich
willkommen

Portrait von Dr. Dietmar Woidke

Natur UND Innovation:
Es kann so einfach sein

Liebe Besucherinnen und Besucher,

die Vorfreude auf die Feierlichkeiten steigt. Gäste aus Nah und Fern sollen die Vorteile unseres Landes erleben. Darum dreht sich unser Auftritt um Naturnähe UND Innovation, Wirtschaftswachstum und Klimaschutz. Bei uns gibt es viel Platz für naturnahes Leben und naturnahen Tourismus und viel freien Raum, damit sich Wirtschaft und Unternehmen mit innovativen Ideen entfalten können. Dieses Wachstum symbolisiert in Halle (Saale) der Baum. Diese einmalige Verbindung von Natur und Fortschritt findet im Motto „Brandenburg. Wald der Ideen“ ihren Ausdruck.

Im Zentrum unserer Landespräsentation steht ein Ausstellungscube, der die Form eines Baumhauses hat. Darin „wachsen“ echte Brandenburger Bäume. Eine Mischung aus Digital-Screens und analogen Informationen zeigt Beispiele unserer Innovationsfähigkeit. Das ist unser Wald der Ideen. Deshalb sage ich: „Gemeinsam weiter wachsen – Brandenburg. Es kann so einfach sein“.

Dr. Dietmar Woidke

Ministerpräsident Brandenburg

Fakten

Einwohnerzahl:

2.531.071 Mio.

Landeshauptstadt:

Potsdam

Fläche:

29.654,16 km²

Orangerieschloss im Park Sanssouci

Unser Motto

Brandenburg. Es kann so einfach sein.

Auf der EinheitsEXPO 2021

Gemeinsam weiter
wachsen …

Logo des Landes Brandenburg mit rotem Adler

… ist das Motto unserer Präsentation. Ausgangspunkt ist der Reichtum an Wäldern und Natur.

Statistiker haben errechnet, dass jeder 8. deutsche Waldbaum in Brandenburg wächst. Ein paar davon bringen wir mit nach Halle (Saale). Auf dem Hansering entsteht ein „Wald der Ideen“ samt Baumhaus und Barfußpfad.

Zwischen Brandenburger Baumstämmen kann man Brandenburger Erfolgsgeschichten erleben: Regine Hildebrandts Polikliniken, Triebwerke von Rolls-Royce oder das Lausitzer Seenland und noch mehr.

Brandenburg wächst – in der Wirtschaft, bei der Einwohnerzahl und selbst bei den Seen legen wir zu. Woran das liegt? Vielleicht am besonderen Nährboden.

Durch außergewöhnliche Naturschauplätze, viel Raum, um sein Ding zu machen und Berlin in der Mitte ist Brandenburg längst ein attraktiver Lebensort. Deutschlands gewässerreichstes Bundesland bietet jedoch nicht nur viel Platz für Familien, sondern ist auch exzellentes Umfeld für Forschung, Technologie und Wirtschaft. Wir sind Energieregion und Logistikdrehscheibe, haben vier Universitäten. In Babelsberg entstehen Blockbuster und in Grünheide bald E-Autos.

Unsere Inszenierung spielt mit der Idee von Wachstum und Transformation. Besucher der EinheitsEXPO 2021 können Standortvorteile unseres Landes live erleben.

Brandenburg auf der EinheitsEXPO
Brandenburg
auf der EinheitsEXPO

Tag der Deutschen Einheit

Unsere
Einheitsbotschafter

Erfahre mehr über die
Geschichten unserer Botschafter

Play-Button für das Einleitungsvideo der Botschafter des Bundeslandes.
Array

Axel Schulz ist 1968 in Bad Saarow am Scharmützelsee geboren. Mit 11 Beginn einer hoffnungsvollen Box-Laufbahn an bei der Betriebssportgemeinschaft “Gaselan” in Fürstenwalde. Schulz wurde fünfmal DDR-Meister, nahm an Welt- und Europameisterschaften teil. Mit dem Mauerfall Einstieg in den Profi-Boxsport. Spätestens durch seinen WM-Kampf gegen US-Profi George Foreman 1995, den Außenseiter Schulz äußerst umstritten verlor, wurde der Brandenburger zum „Weltmeister der Herzen“ und zum Weltstar des Boxsports. Oder wie ein großes Nachrichtenmagazin schrieb: Der beliebteste deutsche Schwergewichtsboxer seit Max Schmeling. Die Einheit kam für ihn zu einem perfekten Zeitpunkt, so konnte er eine große internationale Karriere starten.

Ich habe mein ganzes Leben in Brandenburg gelebt. Und will hier auch nicht weg. Die Seen, die Weite und die Ruhe – wenn man mal keinen sehen will. Und wenn doch, ist man schnell in Potsdam oder Berlin.

Die Einheit kam für mich zum perfekten Zeitpunkt. Ich war 21, beste Zeit für einen Sportler, seine internationale Karriere zu starten. In der DDR wäre es niemals in Frage gekommen, meine Box-Leidenschaft zum Beruf zu machen.

Ich erinnere mich noch genau an den 9. November 1989, als die Mauer fiel. Es war mein 21. Geburtstag, ich hatte Freunde eingeladen. Wir hörten Udo Lindenberg auf dem Kassettenrekorder. Kein Radio, kein Fernsehen. Deshalb haben wir es zuerst auch nicht mitbekommen mit dem Mauerfall.
Einige meiner Freunde waren einfach nicht zu meiner Geburtstagsparty gekommen – erst später war mir klar, dass die im Gegensatz zu mir geschnallt hatten, was passiert war. Die waren unterwegs nach Westberlin. Ich selbst war drei Tage später auch dort…

Ich könnte natürlich in Berlin wohnen. Will ich aber nicht. Ich fühle mich wohl in Brandenburg. Hier habe ich meine Freunde – und es ist eines der schönsten Bundesländer.
Meine Kinder, inzwischen 11 und 14 Jahre alt, können mit dem Thema Ost-West überhaupt nichts anfangen. Diese unsägliche Ossi/Wessi-Debatte sollte nach 30 Jahren auch mal überholt sein.


In Sachsen-Anhalt, in Halle, hatte ich 1989 meinen großen Durchbruch als Boxer, als ich den Chemiepokal gewann. Auch heute bin ich öfters in Halle. Ich habe viele Freunde dort und mag die Stadt. Wenn man sieht, wie die sich in den letzten Jahren gemausert hat.

Axel Schulz

Einheitsbotschafter
Brandenburg

Array

Franziska Knuppe (46) ist als Kleinkind mit der Familie von Rostock nach Potsdam gezogen. In Potsdam ist sie aufgewachsen und hat ihr Abitur abgelegt. Es folgte eine Ausbildung zur Hotelfachfrau in München. Anschließend kehrte sie wieder nach Potsdam zurück und studierte Betriebswirtschaftslehre. 1997 wurde Franziska Knuppe von Modeschöpfer Wolfgang Joop in einem Potsdamer Cafe als Model entdeckt. Sie war auf den Titelseiten aller großen Magazine, trat als Gesicht Deutschlands und auch Brandenburgs auf den großen Modeschauen in New York, Mailand und Paris auf. Franziska Knuppe lebt als Brandenburgerin mit Leib und Seele nach wie vor in Potsdam. Sie engagiert sich unter anderem für UNICEF oder Ein Herz für Kinder. Sie ist dankbar, dass die Wiedervereinigung ihr und einer ganzen Generation auf einen Schlag eine komplett neue Welt mit unvorstellbar vielen Chancen und Möglichkeiten eröffnet hat.

So weit es mich manchmal in die Welt hinausgetrieben hat: Ich komme immer wieder zurück nach Brandenburg. Hier ist meine Familie, hier ist mein privates Glück. Zur Hotelfach-Ausbildung war ich drei Jahre in München. Ich habe dort viel gelernt und auch die bayerische Küche genossen. Trotzdem wollte ich auf jeden Fall wieder zurück nach Brandenburg, nach Potsdam. Hier ist mein Herz. Außerdem brauche ich genau diese Mischung von Natur und Stadt.

Als die Mauer fiel, war ich gerade 14. Wochen zuvor sah ich im Fernsehen die vielen Menschen, die über die Prager Botschaft in den Westen wollten. Als die Leute bei der Rede von Hans-Dietrich Genscher wie befreit jubelten, wusste ich: da bewegt sich was.

Ich bin behütet aufgewachsen, habe als Kind nichts vermisst. Eine Karriere als Model und all die Möglichkeiten, die ich hatte und habe – das wäre einfach undenkbar gewesen. So gesehen hat die Wende und die Wiedervereinigung mir und einer ganzen Generation auf einen Schlag eine komplett neue Welt mit unvorstellbar vielen Chancen und Möglichkeiten eröffnet.

Ich finde es gut, dass die geografische Herkunft, Ost oder West, in unserer Generation keine Rolle mehr spielt. Trotzdem muss man sich immer mal wieder bewusst machen, dass dieser Zustand nicht selbstverständlich ist. Unsere Eltern, auch meine, haben auf Montagsdemonstrationen für diese Entwicklung gekämpft.

—-
Sachsen-Anhalt ist für mich der Harz – sind ja sozusagen die Hausberge von Potsdam. In weniger als zwei Stunden ist man da. Als Kind habe ich Halberstädter Würstchen geliebt. Ist auch heute noch ein Name.

Franziska Knuppe

Einheitsbotschafterin
Brandenburg

Ländermemory

Aufdecken
und entdecken

Geläufige Grußformel
Geläufige Grußformel
Tach!
Das größte Zukunftsprojekt im Land
Das größte Zukunftsprojekt im Land
Strukturwandel in der Lausitz: Transformation durch Innovation
Unsere offiziellen Landesfarben
Unsere offiziellen Landesfarben
Rot und Weiß
Eine Frikadelle heißt bei uns
Eine Frikadelle heißt bei uns
Bulette
Ein Besuch bei uns lohnt sich, weil …
Ein Besuch bei uns lohnt sich, weil …
… Brandenburg das Land der 3.000 Seen ist und jeder achte deutsche Baum bei uns steht.
Drei berühmte Köpfe unseres Bundeslandes
Drei berühmte Köpfe unseres Bundeslandes
Theodor Fontane, Anja Kling, Regine Hildebrandt, … – und natürlich unsere Einheitsbotschafter

Brandenburg

Play-Button für das Einleitungsvideo der Botschafter des Bundeslandes.

Das Paradies vor der Haustür

Adam und Eva wären hier geblieben! Brandenburg präsentiert sich in seinem heiteren Imagefilm von seiner schönsten Seite.

Play-Button für das Einleitungsvideo der Botschafter des Bundeslandes.

Entdecke Brandenburg

In knapp fünf Minuten durch Brandenburg! Unser Staffellauf zeigt euch einige der schönsten Orte.

Ganz schön viel
Gegend

Dünn besiedelt, aber mit viel Geschichte –
Brandenburg ist ein Land mit vielen Gesichtern,
die es zu entdecken gilt.

Brandenburg blickt auf eine rund tausendjährige Geschichte. Als Geburtstag der Mark gilt der 11. Juni 1157, als der Hevellerfürst Albrecht der Bär die ´Brannenburg´ an der Havel endgültig einnahm.

Die Geschichte der Mark ist eng mit der Preußens verbunden. Mit dessen Untergang im Zuge des Zweiten Weltkriegs entstand 1947 erstmals ein Land Brandenburg. Es wurde allerdings
bereits 1952 wieder aufgelöst und in die DDR-Bezirke Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus aufgeteilt.

Mit der Gründung des wiedervereinigten Deutschlands schlug am 3. Oktober 1990 auch die Geburtsstunde des neuen, demokratischen Landes Brandenburg. Zum ersten Ministerpräsidenten wurde am 1. November 1990 Manfred Stolpe gewählt. Matthias Platzeck folgte als zweiter Regierungschef, seit dem 28. August 2013 amtiert Dr. Dietmar Woidke.

Seine landschaftlichen Reize verdankt Brandenburg in großem Maße der Eiszeit. Mit 3.000 Seen
und über 30.000 Kilometer Flussläufen ist es das gewässerreichste Bundesland.

Die wirtschaftliche Visitenkarte des Landes, das mit Berlin die deutsche Hauptstadtregion bildet, prägen Standorte international renommierter Unternehmen wie Rolls Royce, BASF, Arcelor Mittal oder jetzt Tesla.

Brandenburg-Fakten

Zum Wissen, Staunen, Kennenlernen:
Bekannte und weniger bekannte Fakten über die Mark –
die viel mehr ist als Berlins Umland.

Mit einer Fläche von 29.476 km² ist Brandenburg das größte der neuen Bundesländer und in etwa vergleichbar mit Belgien.

Insgesamt 15 große Schutzgebiete (Nationalpark, Biosphärenreservate und Naturparks) – das „Tafelsilber der Deutschen Einheit“– nehmen rund ein Drittel der Landesfläche ein.

Die höchste Erhebung, der Kutschenberg an der Grenze zu Sachsen, liegt 201 m über NN.

Brandenburg weist im bundesweiten Vergleich die höchste installierte elektrische Leistung aus
erneuerbaren Energien pro Einwohner aus.

Universitätsstädte sind Potsdam, Cottbus und Frankfurt (Oder). Die Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf ist bundesweit die erste ihrer Art. Sie gilt als die modernste und größte deutsche Film- und Fernsehhochschule.

Brandenburgs Verfassungsgericht verfügt mit der Autorin Juli Zeh („Unterleuten“) und
dem Regisseur Andreas Dresen („Gundermann“) über zwei namhafte Künstler als Richter.

Mit der Republik Polen verbindet Brandenburg eine 252 km lange Grenze. Ein gutes Verhältnis
zum Nachbarland ist bundesweit einmalig sogar in der Landesverfassung (Artikel 2) verankert.

Das in ehemaligen Tagebauen entstehende Lausitzer Seenland wird einmal die größte von
Menschenhand geschaffene Seenkette Europas.

Standort

Sie finden uns hier

Virtueller Rundgang

Deutschlands
Vielfalt entdecken

Karte: Niedersachsen

Niedersachsen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Saarland

Saarland

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Schleswig-Holstein

Schleswig-Holstein

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Thüringen

Thüringen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Sachsen

Sachsen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Rheinland-<br />
Pfalz”>
                                                <h4 class=Rheinland-
Pfalz Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundespräsident

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Berlin

Berlin

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundes-
regierung

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundestag

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Bayern

Bayern

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Brandenburg

Brandenburg

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundesrat

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Hessen

Hessen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Mecklenburg-<br />
Vorpommern”>
                                                <h4 class=Mecklenburg-
Vorpommern Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Bremen

Bremen

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Nordrhein-<br />
Westfalen”>
                                                <h4 class=Nordrhein-
Westfalen Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Hamburg

Hamburg

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.

Bundesver-
fassungsgericht

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Karte: Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Runder, schwarzer Kreis mit weißem Pfeil.
Bundesländer-Slider-Navigation: Vorwärts.
Bundesländer-Slider-Navigation: Zurück.
Navigation